Morgen...

Morgen räum ich alles auf. Morgen bring ich den Müll weg. Morgen mach ich die Wäsche. Morgen rufe ich beim Zahnarzt an. Morgen geh ich Joggen. Morgen fang ich an zu lernen. Morgen koche ich etwas gesundes. Morgen fange ich meine Diät an. Morgen Melde ich mich bei meiner Mutter. Morgen fange ich an Geld zu sparen. Morgen. Morgen ist der beste Ort um Dinge zu verschieben, die vielleicht unangenehm sein könnte. Morgen ist die beste Ausrede der Welt um es heute nicht zu machen. Morgen wissen wir vielleicht nicht mehr was wir gestern noch machen wollten. Morgen ist ein neuer Tag, der uns die Chance gibt ein neuer Mensch zu sein. Aber nehmen wir diese Chance überhaupt wahr? Das Problem an Morgen ist, dass Heute das Morgen von gestern ist. Was hast du gestern auf morgen geschoben? Der Tag an dem du es machen wolltest ist heute. Klar viele Dinge macht man einfach nicht gerne. Etwas hält uns heute davon ab es sofort zu machen. Warum sollte sich das bis morgen geändert haben? Liebe Grüße WonderWall96

2 Kommentare 29.2.16 19:15, kommentieren

Werbung


18.02.2016

Guten Tag liebe Leute, ich hoffe, dass es euch allen da draußen in der großen weiten Welt gut geht. Mir geht es auch sehr langsam wieder besser. Glücklich bin ich noch lange nicht, aber ich kann überleben. Kennt ihr den Film "Das Schicksal ist ein mieser Verräter"? Das ist einer der besten Filme den ich jemals gesehen habe. Klar am Ende müssen die meisten Mädchen immer heulen, aber es ist trotzdem einer der schönsten Filme. Ich weiß nicht wieso, aber er schafft es jedes Mal, mich in einen Zustand zu versetzten, in dem ich einfach nicht sein will. Den wenn dich jemanden verlässt, der dir sehr viel bedeutet hat. Der Druck, der sich auf die Brust ausübt, man keine Luft mehr bekommt, und man am liebsten in die Arme eines Menschen will der einen sehr gut verstehen kann. Kennt ihr dieses Gefühl? Ich mein, klar jeder hatte schon eine schlechte Zeit, aber dann kommt immer eine schöne Zeit. In meiner letzten Beziehung hatte ich kaum Gefühle. Klar, er wäre der Mann für mein Leben gewesen, aber ich wusste nicht ob ich ihn überhaupt geliebt habe. Einfach aus dem Grund, weil ich diese ganzen guten und schonen Gefühlen nie gefühlt habe, beziehungsweise nur sehr selten. Dafür ist in mir immer eine Welt zusammengebrochen, wenn er gegangen ist um irgendwo auf der Welt zu arbeiten. Ich habe eigentlich gedacht, dass ich über ihn hinweg wäre, aber in den letzten Tagen ist so viel wieder hoch gekommen. Ich bin schon an dem Punkt angekommen, an dem ich zweifle, ob wir nicht doch zusammen gehören. Aber meine Vernunft sagt auch eindeutig, dass es besser so ist. Liebe Grüße WonderWall96

1 Kommentar 18.2.16 15:14, kommentieren